fussballvereinegegenrechts

lernknoten

 

mitgliedwerden

 

Kontakt



Mehr als Musik – ein Lebensgefühl

(Odenwälder Zeitung vom 24.10.2015)

Konzert: Sweet Soul Gospel Revue feiert am 8. Januar im Bürgerhaus Rhein-Main-Premiere / Leidenschaft, Spiritualität und Energie

sweetsoulgospelrevue presse

Hinweis auf ein Groß-Ereignis: Die neu konzipierte „Sweet Soul Gospel Revue“ feiert am 8. Januar in Mörlenbach Rhein-Main-Premiere. Darauf machen (von links) Kurt Schmitt, Markus Haumann, Klaus Gassmann, Dominic Bylitza und Mark Lang aufmerksam. Bild: Kopetzky 

MÖRLENBACH. Gospel-Music ist Leidenschaft, Begeisterung, Spiritualität und Geschichte. Sie ist mehr als Musik, sie ist ein Lebensgefühl. Sie ist der Ursprung weiterer Musikstile, wie der Soul-Music, der Musik mit viel Seele.

Menschen, die seit früherer Kindheit eng mit dem Gospel verwoben sind und bereits auf den Bühnen dieser Welt ihre Frau und ihren Mann gestanden haben, bringen dieses Gefühl nach Mörlenbach, ins Bürgerhaus, am 8. Januar.

Produzent der „Sweet Soul Gospel Revue“ ist Klaus Gassmann. Veranstalter ist die Event-Truppe des FC Fürth mit Kurt Schmitt und Mark Lang, unterstützt von der Volksbank Weschnitztal und von Dominic Bylitza, Betreiber eines großen Lebensmittelmarktes.

Klaus Gassmann ist selbst Musiker. Er ist Erfinder und Bandleader der „Soulfinger“, die sich im Weschnitztal einen großen Namen gemacht haben. Mittlerweile produziert er parallel sechs „Soul-Revues“ – mit großem Erfolg, in großen Häusern in Europa.

Von daher hat er die Kontakte. Wenn am 8. Januar die Sweet Soul Gospel Revue nach Mörlenbach kommt, werden die Zuschauer gute alte Bekannte, insbesondere bei den Vocals zu hören bekommen: Laeh Jones, die Trägerin des US-amerikanischen Gospel-Awards, Darnita Rogers, Esther Stevens, Janet Taylor, Vanessa Brown und von der männlichen Fakultät Derrick Alexander, Paul Brown und James Brown (so heißt er wirklich). Die musikalische Gesamtleitung obliegt Michael Webb am Keyboard neben einer vierköpfigen All-Star-Band.

Angefangen hat es mit der neusten Produktion einer Revue wegen einer Nachfrage aus Holland, wie Gassmann erzählt: „Holländer lieben Soul und Blues und schwarze Musik“. Die erfolgreiche Premiere wurde mit drei Veranstaltungen vor jeweils 2000 Zuschauern in Den Haag gefeiert. Moderator war Ron Williams, der (so hofft er) vielleicht auch in Mörlenbach dabei ist.

Im Bürgerhaus feiert die Sweet Soul Gospel Revue Premiere im Großraum Rhein-Main. Das war Gassmann seinen alten Freunden vom FC Fürth schuldig, mit denen er schon zweimal erfolgreich Shows mit der Sweet Soul Music Revue veranstaltet hat.

Hier können die Zuschauer die ganze Geschichte des Gospels erleben, mit einer nicht für möglich gehaltenen Energie, die von der Bühne herunterspringt – von den traditionellen Spirituals bis hin zu den aktuellen Gospel-Hits; von „Swing Low Sweet Chariot“ über „Since I Layed My Body Down“ bis hin zu „Happy Day“. Bekannte Songs wie „Amazing Grace“ oder Michael Jacksons „Earth Song“ sind mit speziellen Gospel-Arrangements versehen worden.

Gassmann verspricht nicht nur eine hinreißende Bühnenshow. Er kann es auch nachweisen, mit Video-Ausschnitten, mit Musik und Bildern, die allein beim Zusehen Gänsehaut erzeugen. Wie wird das dann erst in echt sein?

mk

Vorverkaufsstellen für die Veranstaltung im Mörlenbach sind unter anderen im Kartenshop der DiesbachMedien, Weinheim, 06201/81-345, und in der Geschäftsstelle der Odenwälder Zeitung, 06253/4363, eingerichtet worden. Infos und Demos sind auch unter www.sweetsoulgospelrevue.com abzurufen.

Die Tickets können auch direkt bei Kurt Schmitt unter 0172 633 9669 bezogen werden.

steinbachwiesenopenair logo

Hol dir die FC-App!