fussballvereinegegenrechts

lernknoten

 

mitgliedwerden

 

Kontakt



Daniel Helfrich "best of"

Daniel Helfrich

Einen weiteren kulturellen Höhepunkt bringt der FC Fürth auf die Bühne. Das aus dem Odenwald stammenden Multitalent Daniel Helfrich wird am Freitag, den 28. Oktober um 20 Uhr im Foyer der Heinrich-Böll-Schule auftreten.

Daniel Helfrich ist bekannt für skurriles geistreiches Klavierkabarett. Zwischen tiefschwarzem Humor und wohligem Quatsch ist seine Performance eine Mischung aus mitreißender Klaviermusik zu inbrünstig vorgetragenen, herrlich schrägen, mal mehr, mal weniger ernst zu nehmenden Texten. Er will nicht nur wortspielen, sondern auch sprachbeißen. Redensarten werden verkehrt, Begriffe neu gekreuzt, er collagiert und montiert neu. Das gilt ebenso für das Patchwork-Oeuvre seiner musikalischen Zitate und Stilimitate. Sich selbst virtuos am Klavier begleitend durchstreift er die vielfältigsten Musikstile und hat immer einen Ohrwurm an der Angel.

Daniel Helfrich wurde in Grasellenbach geboren und begann schon mit 7 Jahren das Klavierspielen. Während des Musikstudiums unterrichtete er an der Jugendmusikschule Überwald-Weschnitztal. Nach dem Studium bewies er seine Vielseitigkeit durch das Mitwirken in verschiedenen Gruppen und Musikstilen. Sei es im Rock’n roll, im Jazz oder als Solopianist – Helfrich erhielt jede Menge Gelegenheit für Auftritte auch im internationalen Bereich oder als Pianist und Sänger auf Luxus-Kreuzfahrtschiffen.

Seit 2006 ist der Odenwälder mit Zweitwohnsitz Berlin als Klavierkabarettist im kompletten deutschsprachigen Raum unterwegs und sorgte dabei mit seinem gesellschafts-, medien- und konsumkritisches Kabarett auf zahlreichen renommierten Bühnen für Aufsehen (u.a. Quatsch Comedy Club Berlin und Hamburg, Wühlmäuse Berlin, Schmidts Tivoli Hamburg, Schlachthof München, Senftöpfchen Köln, Lustspielhaus Hamburg, Renitenztheater Stuttgart,…). Im Fernsehen war er u.a. zu sehen in Ottis Schlachthof (BR), Kabarett aus Franken (BR), Müller and friends (SWR), Hessen lacht zur Fassenacht (2016 HR)

In seinen vier bisherigen Kabarett-Programmen „Alle mal die Hand heben!“, „MusiZierFische – Ausgenommen werden wir alle“, „Das halbnackte Grausen“ und „Eigentlich bin ich ja Tänzer“ stellt er dabei Quälgeister unseres Lebens zur Schau, macht dabei aber vor sich selbst nicht halt. Frei nach dem Motto: „Heut ist Tag der offenen Tür in der geschlossenen Abteilung. Bitte lassen Sie mich rein!“. Skurriles geistreiches Klavierkabarett mit absoluter Lachgarantie!

Karten im Vorverkauf gibt es beim Edeka-Markt Bylitza, der Buchhandlung am Rathaus, der OZ-Geschäftsstelle in Fürth, Erbacher Straße, in Rimbach bei der Buchhandlung Lesezimmer und in Mörlenbach bei Radio Guschelbauer.

steinbachwiesenopenair logo

Hol dir die FC-App!